Der neue Film von Radio Rimpar ab 4.1.08

 Dadord Würzburch - Töchter und Söhne
Der neue Film der bald 25 Jahre aktiven Filmemacher ist ein echter Heimatkrimi mit dem Schauplatz Würzburg. Die Drehorte erkennt jeder wieder - egal ob Festung Marienberg oder der festliche Pavillon im Juliusspital. Ab Januar 2008 im Kino! ZUSATZVORSTELLUNG AM 13.2.!





 


Inhalt
:

In ihrem neuen Abenteuer "Töchter und Söhne" müssen die beiden Hauptfiguren - Kommissar Gerald Rabe und der chaotische Privatdetektiv Axel Strick - den Mord an einem illegalen Arbeiter aufklären. Dieser war Mitglied einer Baukolonne, die Teile der Festung Marienberg zu einem Luxusaltersheim umbauen soll. Die beiden Männer schmuggeln sich als Undercoverarbeiter in den Bautrupp ein und geraten in ein haarsträubendes Abenteuer. Ein Handlungsstrang des neuen Films erzählt - wie es der Name schon andeutet - wie die uneheliche Tochter von Strick in Würzburg auftaucht, um hier zu studieren. In einer Szene wird erzählt, wie es zu der Tochter kam: bei einem Spanienurlaub Stricks in den 80er Jahren bleibt ein Urlaubsflirt nicht ohne Folgen. Dazu wurde Spanien kurzerhand in die Discothek Capitol im Mainfrankenpark verlegt. Gestylt wurden die Darsteller dabei von Sandra Maus, die hauptberuflich Maskenbildnerin am Mainfrankentheater ist.


Prominente Gäste
:

Als prominente Gäste sind dieses Mal Würzburgs 2. Bürgermeister Dr. Adolf Bauer, die Schriftsteller Günter Huth und Rainer Greubel sowie Main Post-Kolumnistin Gisela Schmidt mit von der Partie.

Schauspielerische Unterstützung erhielt das Ensemble von Oskar Vogel, der dem Publikum aus vielen Off-Theater-Stücken an Würzburger Bühnen und als Initiator der Zellerauer Kulturtage bekannt ist. Charivari-Moderatorin Monique Marten brilliert als ludernde Schwiegertochter des von Vogel dargestellten Bauunternehmers Horst Schneider.


Termine:

Den spannenden Film mit einer Laufzeit von insgesamt etwa zwei Stunden gibt es an folgenden Terminen zu sehen:

  • Freitag, 4. Januar 2008 um 20 Uhr im Hotel Daxbaude
  • Samstag, 5. Januar 2008 um 20 Uhr im Hotel Daxbaude
  • Dienstag, 8. Januar 2008 um 19 Uhr im CINEMAXX
  • Sonntag, 13. Januar 2008 um 11 Uhr im CINEMAXX (Matinee)
  • Montag, 14. Januar 2008 um 19 Uhr im CINEMAXX
  • Dienstag, 15. Januar 2008 um 19 Uhr im CINEMAXX
  • Donnerstag, 17. Januar um 20 Uhr im Theater am Neunerplatz
  • Montag, 28. Januar um 20 Uhr im Theater am Neunerplatz 
  • Montag, 11. Februar um 19 Uhr im CINEMAXX
  • Mittwoch, 13. Februar um 19:30 im Pfarrhaus Arnstein. Karten nur an der Abendkasse

Die Karten kosten 6 Euro in der Daxbaude, im Cinemaxx und im Neunerplatztheater 7,50 Euro.


Kartenreservierung: 

Bilder aus dem Film, noch mehr Informationen und Reservierungsmöglichkeiten über das Kontaktformular gibt es auf der Homepage www.radiorimpar.de . Telefonisch sind die Tickets unter 09365 - 9299 reservierbar.


Wir würden uns außerordentlich freuen, Sie zu einer der Vorstellungen dieses kulturellen Highlights begrüßen zu dürfen, und verbleiben mit Grüßen aus Rimpar

Christian Kelle

rrtv-Produktionsleitung