Kirsten Nähle

Kirsten Nähle – Fotograf: Matthias Demel

Kirsten Nähle unterhielt schon als Kind ihre Familie mit eigenen Geschichten. Später begann sie, diese als Kurzgeschichten aufzuschreiben. Nach ihrem Studium in Köln hat der Tectum Wissenschaftsverlag ihre Magisterarbeit im Fach Geschichte publiziert. Ob als Journalistin oder PR-Redakteurin, ob in Köln, Basel oder Würzburg ‒ die Autorin hat stets auch beruflich geschrieben. 2013 veröffentlichte sie ihren ersten Roman als Self-Publisherin und unter Pseudonym.

Seit 2011 wohnt Kirsten Nähle in ihrer Wahlheimat Würzburg, die sie zu einer Kriminalroman-Trilogie inspiriert hat. Der erste Band erscheint im April/Mai 2021 bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Außerdem hat sie Romane aus dem Spanischen übersetzt und schreibt Kurzgeschichten, die sie regelmäßig auf der „Offenen Lesebühne Würzburg“ präsentiert. Die Autorin engagiert sich auch in der Infinite Monkey Autorengruppe Würzburg und ist Gründungsmitglied des Vereins Literaturhaus Würzburg.

Kirsten Nähle wird von der Literaturagentur Lesen und Hören vertreten.

 

Eigene Veröffentlichungen

  • Die Kurzgeschichte „Der Rosenkavalier“ hat es auf die Shortlist (Top 5) des lit.Love Schreibwettbewerbs 2018 geschafft und ist somit Teil des kostenlosen E-Books „LiebesGeschichten 2018“ (ISBN-13: 9783740751180)
  • „Der schwarze Kanal- ein politisches Magazin des DDR-Fernsehens“, Magisterarbeit erschienen im Tectum Verlag (ISBN-13 : 978-3828889088)

 

Literaturübersetzungen:

  • „Custus – der Beschützer“; Übersetzung des Thrillers „Custus“ von der spanischen Autorin Pilar Fernández Rivas (ISBN-13 : 978-1521584699)
  • „Die unvollständige Melodie“; Übersetzung des Jugendromans „La partitura incompleta“ vom peruanischen Autor Carlos Li Vargas Machuca  (ISBN-13 : 978-8491403944)
  • „Es war einmal … in Lateinamerika (Xolo erzählt mehr Geschichten)“; Übersetzung des Kinderbuchs „Había una vez … en latinoamérica (Xolo cuenta más historias)“ vom mexikanischen Autor Fernando Juárez Sánchez (Verlag Sol media design)