Alle Artikel in: Allgemein

Markus Ungerer

Wir trauern um Markus Ungerer

Markus Ungerer, Leiter der Regionalgruppe Unterfranken des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in Bayern, ist am Freitag, 4. Januar 2019, gestorben. Wir sind tief erschüttert. Seine VS-Kollegin und Autorenkreis-Mitglied Ulrike Schäfer würdigt Markus in einem Nachruf: Von Markus‘ Tod erfuhr ich am Nachmittag nach seinem tragischen Unfall von einer Würzburger Autorenkollegin. Sie hatte als erste den Bericht darüber entdeckt, und wie viele andere kannte sie Markus als Gastgeber der jährlichen VS-Sommerlese, zu der alle Schreibenden aus Unterfranken und der weiteren Region, unabhängig von einer Gruppen- oder Verbandszugehörigkeit, geladen waren. Auch ich habe Markus so kennengelernt, Jahre bevor ich dem VS beitrat. Hier, im Garten der Ungerers in Kitzingen, wurde man von ihm und seiner Familie ganz selbstverständlich aufgenommen und willkommen geheißen. Hier konnte man einander kennenlernen, in kollegialer und zugleich familiärer Atmosphäre Texte vorlesen, sich übers Schreiben und literarische Belange austauschen und von den Erfahrungen derjenigen profitieren, die schon weiter waren. Es war Reinhold Ziegler, unser langjähriger VS-Regionalgruppenleiter, der die Idee zu diesen offenen Autorenzusammenkünften hatte. Und es waren Markus und seine Familie, die ihnen …

Marina Maggio

„Lyrischer Lorbeer 2018“ für Marina Maggio

Für ihr Gedicht „Vom Schreiben“ erhält Marina Maggio den ersten Preis des „Lyrischen Lorbeer 2018“. Aus 900 Einsendungen wählte die Jury ihr Gedicht auf den ersten Platz. „Metaphernreich und eloquent kombiniert sie vielfältigste Bildwelten und Klangfarben, bindet gekonnt Motive und Zitate aus Urtexten ein und nimmt den Leser mit auf eine Reise durch das Universum des literarischen Schaffens“, so die Jury. Weitere Informationen sind der Website lorbeer-verlag.de zu entnehmen.

Unterwegs

Unterwegs sein – Anthologie des Schreibwettbewerbs

Die Preise sind vergeben! Wir gratulieren allen Gewinnerinnen und Gewinnern aus dem Schreibwettbewerb „Unterwegs sein“ zur diesjährigen Aktion „Würzburg liest ein Buch“ und bedanken uns bei allen Autorinnen und Autoren, die teilgenommen haben. Zum Wettbewerb, der von Würzburg liest e. V. und dem Autorenkreis Würzburg ausgerichtet wurde, ist nun online eine Anthologie mit den besten Texten erschienen. Sie kann hier  durchblättert,  heruntergeladen und ausgedruckt werden: Anthologie „Unterwegs sein“ aus dem Schreibwettbewerb 2018 Viel Freude beim Lesen!

Schreiben in Würzburg

Infoblatt zur Würzburger Schreibszene

Beim Neujahrsempfang des Autorenkreises gab die frischgebackene Kulturförderpreisträgerin Ulrike Schäfer einen Überblick über die Angebote von Schreibenden für Schreibende in Würzburg und der näheren Umgebung. Diese Angebote sind in einem Faltblatt zusammengestellt, das hier heruntergeladen werden kann: Schreibszene Würzburg (PDF) Wir freuen uns über Verbreitung! Auf dass alle Schreibenden die für sie passenden Angebote und Netzwerke finden.

Trauer um Peter Hellmund

Wir trauern um Peter Hellmund

Der Würzburger Verleger Peter Hellmund ist tot. Er verstarb am 17. November nach schwerer Krankheit. Tief betroffen sind wir, manche von uns schockiert. Vor allem diejenigen, die ihm die ersten Schritte in die Welt der literarischen Veröffentlichungen verdanken. Wir nehmen schweren Herzens Abschied von einem Menschen, der das literarische Schaffen in Würzburg nicht nur bereichert hat, sondern den Schwerpunkt seiner verlegerischen Tätigkeit auf Veröffentlichungen regionaler AutorInnen legte. Mit dem Autorenkreis Würzburg war der Verleger auf vielfältige Weise verbunden. In seinem Verlag sind zahlreiche Werke des früheren Autorenkreis-Mitglieds Cornelia Boese sowie die 15-teilige Reihe der Schoppenfetzer-Krimis von Günter Huth, der ebenfalls Gründungsmitglied des Autorenkreises war, erschienen. 2008 verlegte er die Autorenkreis-Anthologie „Von Cappuccino bis Sauerwein“. Einigen Mitgliedern verhalf er durch seine Ideen und seine verlegerische Tätigkeit zu ihrem literarischen Einstand. Erinnert sei nur an seine 2004 erschienene Anthologie „unentdeckt – Würzburger Stadtschreiber“, in der Sandra Åslund (geb. Maus) und Hans-Jürgen Beck zum ersten Mal die Gelegenheit geboten wurde, Kurzgeschichten aus ihrem Fundus an die Öffentlichkeit zu tragen. Dem folgten 2006 und 2010 jeweils eigene und liebevoll …

Website überarbeitet

Neues Jahr, neue Website

Die Website des Autorenkreises Würzburg wurde überarbeitet. Hier finden Sie alle aktuellen Informationen seit 2018 (und ein paar ausgewählte ältere). Frühere Artikel können Sie der Archivseite entnehmen. Viel Spaß beim Stöbern!