Der Jungnikl-Slam am 23.4.15: Bücherlesen vs. Weinlesen

Meefränggische-Weinprobe-Wördsburch1Weingut EmmerichDes haut nei wie Mädschigg-Schoppe! Was ist die schönere Art des Lesens? Hier kommt der Jungnikl-Slam: Bücherlesen vs. Weinlesen!

Die Villa Jungnikl startet eine literarische Weinprobe. Das Iphöfer Weingut Emmerich und Gunther Schunk, einer der drei Übersetzer des meefränggischen Asterix, machen die Challenge: Was liest man aus dem Geschmack des Weins ...? Wie liest man Meefränggisch? Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Bewohner des Maindreiecks und der geschmacklichen Disposition seines Weins?

Am Donnerstag den 23. April. Beginn: 19 Uhr
Verkostungsgebühr: 10 Euro
villajungnikl.de/events/meefraengische-weinprobe

Der Winzer führt in die Wunderwelt des Weins und kommentiert die Proben. Mit Infos zur Rebsorte. Zum Weingut. Zum Boden. Zum Geschmack etc.

Dazu gibt es Gedanken und höheren Blödsinn aus dem meefränggischen Asterix und dem Meefrangn-Quiz für „Debben und Subber-Exberten“. Sprache und Mentalität der Meefrangn und die welteinzigen Bockbeutel-Haiku stehen auf dem Programm.

Natürlich kann man Wein vom Winzer und Bücher vom Autor kaufen.

Die Villa Jungnikl ist das „Haus für Literatur und junge Kunst“ am Bürgerbräugelände Würzburg.

Dr. Gunther Schunk ist Meefränggisch-Autor und Sprecher des Autorenkreis Würzburg

Das naturnahe und nachhaltige Weingut Emmerich bietet eine Auswahl an aktuellen Proben.

Fotos: G. Schunk / Weingut Emmerich

Rückfragen gerne bei Gunther Schunk 0160-70 46 173.