Amadé Esperer liest aus „Die Bewohnbarkeit des Mondlichts“

Di, 03.12 2019

19:00 - 20:30

Rudolf-Alexander-Schröder-Haus
Wilhelm-Schwinn-Platz 3
97070 Würzburg


Amade EspererDer Würzburger Lyriker Amadé Esperer führt anhand seines neuen Lyrikbandes „Die Bewohnbarkeit des Mondlichts“ durch die erstaunliche Poesie des Alltäglichen, des Unerwarteten und der Liebe.

Seine Gedichte behalten stets den Problemhorizont unserer Zeit im Blick und errichten ein lyrisches Bollwerk gegen das allgegenwärtige Dauerbombardement von Desinformation und Konsumillusion. Feinsinnige Poesie als angenehmer Ort für den Menschen – dort, wo sich Schönheit mit Wahrheit paart – ein Ort, um zu sich, wieder zu Atem und zu neuen Gedanken zu kommen.

Die Lesung wird musikalisch umrahmt mit Klassik & Jazz von der Konzertpianistin Jien Baek.
Gebühr: € 6,- (ermäßigt € 3,-).

Veranstaltungshinweis auf der Website des Rudolf-Alexander-Schröder-Hauses