Johannes Jung

Hauptkategorie: Vorstellung des Autorenkreises / der Mitglieder

 

War schon früher ein fanatischer Vielleser, gelegentlich hart an der Sozialunfähigkeit dahinfabulierend und schreibend. Heute mehr oder weniger notdürftig in die Gemeinschaft der Menschen eingegliedert und die eigenen kleinen Träume und Schrecken mit den Freuden und Ängsten der anderen auf die große Weltwiese gestellt.

Immer wieder allerdings von hartnäckigen Schreibanfällen heimgesucht, die sich alleine durch das Verfassen wissenschaftlicher Publikationen nicht davonjagen lassen.

Böse, langdauernde Schreibanfälle, bei denen Gedanken und Gesichter zu Geschichten gerinnen und sich schließlich oft genug kleine, ungerufene Buchstaben zu Silben, Sätzen, ja sogar ganzen Texten zusammenrotten, ein Wort-Mob sozusagen, leider ungeflasht.

Inzwischen ein fast chronischer Zustand.

Also: beinahe großes Glück.

 

Veröffentlichungen:

Jung, Johannes & Wirth, Hennry: Das Kreuz. Zeichnungen/Objekte/Texte (1983). Katzmann-Verlag. Tübingen.

Jung, Johannes & Wirth, Hennry: Ritze & Dee. (2001). BM-Verlag. Kahl.

Jung, Johannes: Die Elefantöse. Eine zarte Geschichte aus dem Unterholz. Roman. (2014) Rmd-Verlag. Gerbrunn.

Jung, Johannes: Im Halbschatten. (2015) Rmd-Verlag. Gerbrunn.

 

johannes-jung-el